Therapien im Badener Kurzentrum

Massagen

Akupunktmassage – Spezialmassage

Indikationen

  • Störungen im Energiefluss beheben
  • Leistungssteigerung

Kontraindikationen

  • Offene Wunden
  • Verbrennungen
  • Akute Venenentzündungen
  • Akute bakterielle oder virale Infektionen der Haut
  • Akuter Bandscheibenvorfall
  • Thrombosen (Blutpropfbildung, meist in Venen)
  • Starke Krampfadern
  • Hämatome (Blutergüsse)
  • Krebspatienten im bestrahlten Gebiet (6 Wochen bis 3 Monate)
  • Lymphatische Ödeme (hier nur Lymphdrainage)
Bindegewebsmassage – Spezialmassage

Indikationen

  • Durchblutungsstörungen
  • Erkrankungen der Gelenke oder der Wirbelsäule
  • Erkrankungen des Nervensystems
  • Funktionelle Beschwerden
  • Vegetative Dystonien (Bewegungsstörungen)
  • Chirurgisch-orthopädische Erkrankungen
  • Kopfschmerzsymptome
  • Innere Krankheiten
  • Frauenheilkunde
  • Schmerzen ohne Fehlfunktion oder sichtbaren Befund
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Geburtsvorbereitung

Kontraindikationen

  • Entzündungen
  • Eingegipste Frakturen
  • Frische Verletzungen
  • Frischer Herzinfarkt
  • Frische Impfung
  • Infektiöse, fieberhafte Erkrankungen
  • Marcumar-Patienten (Blutgerinnung)
  • CRPS – Morbus Sudeck
  • Organtransplantationen
  • Schwere Organerkrankungen
  • Thrombosen und akute Venenentzündungen
Fußreflexzonenmassage – Spezialmassage

Indikationen

  • Gelenkschmerzen
  • Wirbelsäulenleiden
  • Verspannungen, Verkrampfungen
  • Schlafstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Kreislaufstörungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Blasenentzündungen
  • Heuschnupfen, Erkältungen
  • Zyklusstörungen

Kontraindikationen

  • Offene Wunden
  • Verbrennungen
  • Akute Venenentzündungen
  • Akute bakterielle oder virale Infektionen der Haut
  • Akuter Bandscheibenvorfall
  • Thrombosen (Blutpropfbildung, meist in Venen)
  • Starke Krampfadern
  • Fußpilz
  • Hämatome (Blutergüsse)
  • Krebspatienten im bestrahlten Gebiet
  • Lymphatische Ödeme (hier nur Lymphdrainage)
Heilmassage

Indikationen

  • Chronische, akute Schmerzen: Rückenschmerzen, Schmerzen nach Bandscheibenvorfällen, Migräne
  • Schulterschmerzen: Impigementsyndrom, Frozen shoulder
  • Muskelverspannungen, verhärtete Muskeln, Nackensteifigkeit
  • Asthma bronchiale, Chronische Bronchitis, Chronischer Husten, Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Chronische Gastritis, Entzündung der Speiseröhrenschleimhaut (Refluxösophagitis), Verstopfung, Reizdarm (colon Irritable)
  • Ödeme: alle eiweißreichen und lymphostatischen Ödeme, chronische Lymphabflussstörungen, Ödeme aufgrund einer chronisch-venösen Insuffizienz
  • Postoperative und posttraumatische Schwellungen
  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Achillodynie
  • Peitschenschlagsyndrom, Menstruationsstörungen, Schwindel
  • Narben als Störfelder

Kontraindikationen

  • Offene Wunden
  • Verbrennungen
  • Akute Venenentzündungen
  • Akute bakterielle oder virale Infektionen der Haut
  • Akuter Bandscheibenvorfall
  • Thrombosen (Blutpropfbildung, meist in Venen)
  • Starke Krampfadern
  • Fußpilz
  • Hämatome (Blutergüsse)
  • KrebspatientInnen im bestrahlten Gebiet
  • Lymphatische Ödeme (hier nur Lymphdrainage)
Lymphdrainage-Spezialmassage

Indikationen

  • Dynamische und gemischte Ödeme
  • Traumata wie Hämatome
  • Distorisonen (Verstauchung)
  • Luxationen
  • Muskelrupturen
  • Frakturen
  • Erkrankung des zentralen Nervensystems
  • Erkrankung im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • Hauterkrankung
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes

Kontraindikationen

  • Akute Entzündungen
  • Akute Thrombose

Gymnastik

Einzelheilgymnastik-Physiotherapie

Indikationen

  • Wirbelsäulensyndrome
  • Rheumatische Beschwerden - Gelenke
  • Neurologische, traumatologische und orthopädische Nachbehandlung von operativ oder konservativ versorgten Verletzungen oder Erkrankungen
  • Allgemein-chirurgische Nachbehandlung: Extremitätenmobilisation nach langer Liegedauer, Narbenbehandlung
  • Prä- und Postoperative Behandlung: Muskelaufbau, Kreislauftraining
  • Gynäkologie: Inkontinenz, Rückbildung

Kontraindikationen

  • Akute Infekte und Entzündungen am Körper
  • Kardio-pulmonale Probleme (Herz-Lungen-Probleme)
  • Offene Wunden
  • Schwere Hauterkrankungen
  • Therapieunwilligkeit
  • Abnorme (verhaltensgestörte) PatientInnen
  • Schwere Inkontinenz
Heilgymnastik in der Gruppe

Indikationen

  • Wirbelsäulensyndrome
  • Beschwerden an den Gelenken
  • Übergewicht
  • Diabetiker
  • Osteoporose
  • Venenleiden, Durchblutungsstörungen
  • Rehabilitation von Verletzungen

Kontraindikationen

  • Akute Infekte und Entzündungen am Körper
  • Kardio-pulmonale Probleme (Herz-Lungen-Probleme)
  • Offene Wunden
  • Hauterkrankungen
  • Therapieunwilligkeit
  • Abnorme (verhaltensgestörte) PatientInnen
  • Schwere Inkontinenz
Wassergymnastik

Indikationen

  • Wirbelsäulensyndrome
  • Beschwerden an den Gelenken
  • Übergewicht
  • Diabetiker
  • Osteoporose
  • Venenleiden, Durchblutungsstörungen
  • Rehabilitation von Verletzungen

Kontraindikationen

  • Akute Infekte und Entzündungen am Körper
  • Kardio-pulmonale (Herz-Lungen) Probleme
  • Anfallsleiden (Epilepsie)
  • Offene Wunden
  • Hauterkrankungen
  • Therapieunwilligkeit
  • Abnorme (verhaltensgestörte) PatientInnen
  • Inkontinenz
  • Nichtschwimmer
Ergotherapie

Indikationen

  • Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
  • Beschwerden an den Gelenken
  • Schulter- und Nackenbeschwerden
  • Sensibilitätsstörungen usw.

Kontraindikationen

  • Akute Psychose
  • Therapieunwilligkeit
  • Abnorme (verhaltensgestörte) PatientInnen usw.

Heilbäder und Heilpackungen

Kohlensäurebad - Medizinalbad

Indikationen

  • Funktionelle Durchblutungsstörungen (Raynaud-Syndrom)
  • Organisch bedingte arterielle Durchblutungsstörungen
  • Chronische, schlecht heilende Wunden, nach Verbrennungen
  • Sedierung, Beruhigung bei psychosomatischen Erkrankungen
  • Bluthochdruck

Kontraindikationen

  • Herzmuskelschwäche
  • Lungenerkrankungen
  • Akute fieberhafte Erkrankungen
  • Konsumierende Krankheiten (z.B. Krebs)
Schwefeleinzelbad

Indikationen

  • Schäden und Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Muskel,- Wirbelsäule- und Gelenksprobleme
  • Rheumatische Beschwerden

Kontraindikationen

  • Akut entzündliche Erkrankungen
  • Akute Schübe von chronischen Entzündungen aller Art (z.B. Rheuma)
  • Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermitis, chronische Ekzeme)
  • Fieber
  • Schlechter Allgemeinzustand
  • Reduzierte Leistungsfähigkeit des Herz-Kreislaufsystems (Herzschwäche)
  • Venenerkrankungen (z.B. ausgeprägte Krampfadern, frische Thrombose)
  • Hautdefekte (frische Wunden), Ulzera
  • Schwangerschaft, Stillzeit
Zellenbad

Indikationen

  • Gelenkschmerzen in den Händen und Füßen
  • bei ausstrahlenden Schmerzen in Arme oder Beine (z.B. Ischialgie)
  • bei Gefühlsstörungen in den Füßen (z.B. Polyneuropathie)
  • Arthrose/Arthritis
  • Bandscheibenvorfall
  • Chirurgische oder traumatische Narben

Kontraindikationen

  • Gebiete mit gestörter Thermosensibilität (auch bei anästhesiertem Gewebe)
  • Störung der Blutgerinnung, frische Blutungen
  • Venöse Gefäßerkrankungen der Extremitäten, z.B. Thrombophlebitis, Thrombose, Varikose
  • Veränderungen der Haut, insbesondere bei Infektionskrankheiten
  • akuter Gelenkrheumatismus
  • Fieberhafte Zustände
  • Metallimplantate
  • Elektrische Implantate
Paraffin Handpackung

Indikationen

  • Arthritis
  • Rheuma
  • Entzündungen
  • Sportverletzungen
  • Gelenkversteifung
  • Trockene und rissige Hände

Kontraindikationen

  • Fiebererkrankungen
  • Hochentzündlicher Rheumatismus
  • Allergie gegen den Inhalt der Packung
  • Entzündliche Prozesse
  • Hautverletzungen und Hautinfektionen
Schwefelschlammpackung

Indikationen

  • Rheumatische und chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Degenerative Erkrankung der Gelenke (Muskel- und Gelenk-Rheumatismus, Arthrose, Bandscheibenschäden, etc.)
  • Neuralgie und Ischias
  • Durchblutungsstörungen der Peripherien
  • Postakute Zustände nach Traumen am Bewegungsapparat
  • Neigung zu Krankheit und zum Katarrh

Kontraindikationen

  • Fiebererkrankungen
  • Tuberkulose
  • Schwere Herz- und Kreislauferkrankungen
  • Hochentzündlicher Rheumatismus
  • Allergie gegen den Inhalt der Packung
  • Entzündliche Prozesse
  • Hautverletzungen und Hautinfektionen

Elektrophysikalische Anwendungen

Galvanisation

Indikationen

  • Schmerzlinderung bei Neuralgien, Myalgien (Muskelschmerzen) Arthralgien (Gelenkschmerzen) und rheumatischen Erkrankungen
  • Durchblutungssteigerung bei Atrophien und Durchblutungsstörungen
  • Wundheilung bei Ulzera

Kontraindikationen

  • Hochentzündliche und fieberhafte Erkrankungen
  • Schwangerschaft
  • Maligne Tumore (bösartige Tumore im Behandlungsgebiet)
  • Spastische Lähmungen
  • Metallteile im Behandlungsgebiet, z.B. Endoprothesen und chirurgische Versorgungen
  • Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen implantierten Stimulatoren.
  • Hautdefekte
  • Patienten mit Elektroallergie
  • Eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit
Hochfrequenztherapie

Indikationen

  • Alle rheumatischen und degenerativen Erkrankungen der Gelenke und der Muskulatur
  • Entzündliche und eitrige Prozesse der Haut (Furunkel, Karbunkel)
  • Erkrankungen der Atmungsorgane
  • Entzündungen der Nieren- und Harnwege
  • Subakute und chronische Entzündungen der weiblichen Genitalorgane
  • Alle Erkrankungen, die gut mit Wärme zu beeinflussen sind und die auf einer mangelhaften Durchblutung beruhen.

Kontraindikationen

  • Alle Krankheiten, Krankheitsstadien und -prozesse, bei denen die Gefahr besteht, dass eine Tiefenerwärmung den pathologischen Prozess verschlimmern könnte.
  • Alle hochentzündlichen Prozesse
  • Herzschrittmacher und implantierte Elektroden bei Schmerzpatienten. Auch andere elektronische Orthesen (z.B. Zwerchfell-, Blasenschrittmacher) und implantierte Insulinpumpen
  • Akute Infektionen
  • Frische und rezidivierende Blutungen, hämorrhagische Diathesen, Anwendungen im Bereich des Abdomens während der Menses
  • Tuberkulose von Organen, besonders aktive Tuberkulose
  • Frische Thrombophlebitiden und Thrombosen
  • Arterielle Verschlusskrankheit (Stadium II-IV)
  • Maligne (bösartige) Tumore, Metastasen und Geschwülste
  • Sämtliche Erkrankungen mit Sensibilitätsstörungen im zu behandelnden Bereich
  • Chirurgische und große zahnärztliche Metallimplantate
  • Gravidität
  • Kinder & Jugendliche
Iontophorese

Indikationen

  • Schmerzlinderung bei Neuralgien, Myalgien (Muskelschmerzen) Arthralgien (Gelenkschmerzen) und rheumatischen Erkrankungen
  • Durchblutungssteigerung bei Atrophien und Durchblutungsstörungen
  • Wundheilung bei Ulzera

Kontraindikationen

  • Hochentzündliche und fieberhafte Erkrankungen
  • Schwangerschaft + Stillperiode
  • Maligne Tumore (bösartige Tumore im Behandlungsgebiet)
  • Spastische Lähmungen
  • Entzündungen der Hautanhangsgebilde
  • Fortgeschrittene Arteriosklerose
  • Metallteile im Behandlungsgebiet, z.B. Endoprothesen und chirurgische Versorgungen
  • Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen implantierten Stimulatoren.
  • Hautdefekte im Elektrodengebiet
  • Patienten mit Elektroallergie
  • Eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit
Schwellstrom

Indikationen

  • Während und nach Gelenkimmobilisationen zur Verzögerung der Atrophieentwicklung
  • Erhaltung der Muskel- und Bewegungsbilder
  • Arthrosen
  • Thromboseprophylaxe

Kontraindikationen

  • Hochentzündliche und fieberhafte Erkrankungen
  • (Schwangerschaft)
  • Maligne (bösartige) Tumore im Behandlungsgebiet
  • Entzündung der Hautanhangsgebilden
  • (Patienten mit Herzschrittmachern oder anderen implantierten Stimulatoren.)
  • Patienten mit Elektroallergie
Tenstherapie

Indikationen

  • Nozizeptive (Sinneswahrnehmung) Schmerzen verschiedener Ursachen
  • Neuropathische (Erkrankung des peripheren Nervensystems) Schmerzen verschiedener Ursachen
  • Durchblutungsstörungen

Kontraindikationen

  • Ungeklärte Ätiologie der Schmerzen
  • Patienten mit implantierten elektronischen Geräten (Herzschrittmacher, Defibrillator, elektronische Pumpen)
  • Schwere Herz-Rhythmus-Störungen
  • Wunden und Hautirritationen im Elektrodenanlagebereich
  • Hypästhetische Hautareale
  • Schwangerschaft
  • Epilepsie
Ultraschall

Indikationen

  • Arthrose/Arthritis
  • Morbus Bechterew
  • Neuropathie
  • Phantomschmerz
  • Bandscheibenprolaps
  • Narbengewebe, chirurgische Narben, traumatische Narben

Kontraindikationen

  • Gebiete mit gestörter Thermosensibilität
  • Störungen der Blutgerinnung, frische Blutungen
  • Geschwulstkrankheiten
  • Parenchymatöse Organe wie das Herz oder Rückenmark
  • Gefäßerkrankungen der Extremitäten (Thrombophlebitis, Thrombose, Varikose)
  • Veränderungen der Haut (insbesondere bei Infektionskrankheiten)
  • Akuter Gelenkrheumatismus
  • Fieberhafte Zustände
  • Nicht direkt beschallen: Gehirn, Rückenmark, Augen
  • Kinder & Jugendliche
  • Schwangerschaft
Kältetherapie

Anwendungsformen - milde Kälte

  • Kalte Wickel
  • Kaltwasseranwendungen
  • Kaltmoorpackungen

Anwendungsformen - starke Kälte

  • Eis, Eisbeutel, Kältepackung
  • Eiswasserbad
  • Eiskompressen
  • Eiswickel

Indikationen

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen:

  • Arthritis (Gelenksentzündung)
  • Periarthritis (Gelenkmantelentzündung)
  • Tendovagnitis (Sehnenscheidenentzündung)
  • Vermeidung der Chronizität der Rücken- und Nackenleiden
  • Chronische Polyarthritis (entzündlicher Gelenkrheumatismus)
  • Arthroseschmerzen

Nicht entzündlich-rheumatische Erkrankungen:

  • schmerzhafter Muskelhartspann
  • akutes LWS-, BWS-, HWS-Syndrom
  • Schmerzausstrahlung bei Bandscheibenvorfall
  • Periathropathie (Gelenkmantelschmerzen)

Kontraindikationen

  • Kälteüberempfindlichkeit
  • Sensibilitätsstörungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Koronare Herzerkrankung
  • Blasen- und Nervenentzündung

Spezialtherapien für die Wirbelsäule

DAVID Wirbelsäulenkonzept

Wirkung
Computergestütztes System, das Schwächen der Wirbelsäule aufspürt. Diese speziell konstruierten Geräte umfassen sowohl Diagnose als auch therapeutische Trainingsmaßnahmen für die Wirbelsäule und Muskulatur.

Indikationen

  • Unspezifischer Rückenschmerz
  • Degenerative Veränderungen
  • Spondylosen und Spondylolisthesen
  • Wirbelsäulenverletzung im Rahmen der konservativen oder postoperativen Behandlungen
  • Vermeidung der Chronizität der Rücken- und Nackenleiden
  • Reduktion von Dauermedikation und ärztlicher Behandlung inkl. allgemeiner Maßnahmen
  • Verbesserung des Beschwerdebildes

Kontraindikationen

  • Frische Frakturen bis 3 Monate
  • Bauchoperationen bis 3 Monate
  • Frauenärztliche Operationen bis 3 Monate
  • Missbildungen der Wirbelsäule
  • Schwere entzündliche Erkrankungen
  • Schwerste Osteoporose
  • Akuter Bandscheibenvorfall
Spineliner

Wirkung
Elektronischer Assistent zur Analyse der Wirbelsäule. Mit dem Gerät werden Teile der Wirbelsäule und der Muskulatur durch elektronische Impulse in Schwingung versetzt. Die genaue Aufzeichnung ermöglicht gezielte Rückschlüsse auf die Ursache der Schmerzen.

Indikationen

  • Nacken-, Rücken- und Kreuzschmerzen
  • Bandscheibenleiden
  • Spannungskopfschmerz
  • Schleudertrauma
  • Gelenksblockierung
  • Schmerzhafte Sehnen- und Gelenksansätze
  • Ersatz oder Ergänzung von Infiltrationsbehandlung
  • Prävention

Kontraindikationen

  • Schwere entzündliche Prozesse
  • Frische Verletzungen
  • Knochenbrüche im Behandlungsbereich
  • Knochenmetastasen im Behandlungsbereich
  • Sehr schwere Osteoporose
  • Starke lokale Schmerzhaftigkeit