Unsere Tipps

Hier finden Sie immer einen aktuellen Tipp von einer unserer Leiterinnen des Badener Kurzentrums oder der Ambulanten Rehabilitation, rund um das Thema Gesundheitsvorsorge.

FIT IN DEN FRÜHLING

Laufen (Joggen) ist eine der beliebtesten und dabei günstigsten Sportarten, geeignet für Menschen jeden Alters. Es kurbelt den Stoffwechsel an und der Körper greift auf Energiereserven aus Muskeln, Leber und Fettgewebe zurück.

Gewichtsreduktion
Joggen ist damit eine ideale Sportart zur "Fettverbrennung" und zum Abnehmen. Mit regelmäßigem Lauftraining lässt sich einer Gewichtszunahme und Übergewicht vorbeugen. Bei größeren Gewichtsproblemen (Body-Mass-Index über 25) sollte zunächst eine gelenkschonendere Ausdauersportart (Schwimmen, Radfahren, Walking, Nordic Walking) gewählt werden, bevor man aufs Laufen umsteigt. Dadurch gewöhnen sich Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke an die ungewohnte Belastung, überflüssige Kilos beginnen zu purzeln! Trainierte Muskulatur entlastet die Gelenke zusätzlich.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen
Mit Laufen kann man rasch seine Ausdauer verbessern, weil die Trainingsintensität normalerweise innerhalb weniger Wochen gesteigert werden kann. Regelmäßige Pulsmessungen ( Pulsuhr) während jeder Jogging-Einheit sind sinnvoll, um die Herz-Belastung nicht über 80 Prozent des Maximalpulses ansteigen zu lassen. Der Blutdruck steigt während des Laufens an, langfristig sinkt er aber auf ein niedrigeres Niveau. Das Herzvolumen und die Schlagkraft des Herzens nehmen zu - Herz und Körper werden besser durchblutet und versorgt. All das beugt Herz- und Kreislauf-Erkrankungen vor.

Laufend gesund werden und bleiben
Laufen regt den Stoffwechsel kräftig an: Durch regelmäßiges Joggen sinken Blutzucker- sowie Blutfettwerte und damit das Risiko, an Diabetes mellitus Typ 2 (Zuckerkrankheit) und Arteriosklerose (Arterienverkalkung) zu erkranken. Für die Fettverbrennung ist ein Puls zwischen 60 und 70 Prozent der maximalen Pulsfrequenz ideal. Mit zweimal pro Woche 30 bis 40 Minuten Training verbessern Sie Ihre Gesundheit laufend!

PS: Bewegungsmuffel ab 40 Jahren sollten vor dem Sporteinstieg auf einen medizinischen Gesundheitscheck nicht verzichten!